Namibia Route 2020

Nachdem Namibia im Oktober wieder internationale Touristen ins Land ließ und die Corona-Inzidenz im November 10 bis 20-mal niedriger war als bei uns zuhause, fiel unser Entschluss, kurzfristig neu zu planen und neu zu buchen.

Die ursprüngliche Planung, Botswana in die Tour mit einzubeziehen ist Corona zum Opfer gefallen. Das ist nun die Route, auf der wir vom 13.11. bis zum 12.12.2020 Namibia erkundet haben.

Auf dieser Schleife mit einem „Abstecher“ in die Sambesi-Region, auch Caprivi-Streifen genannt, brachten wir gut 5.600 Kilometer unter die Räder. Der größer Teil davon waren nicht asphaltierte „gravel roads“. Da gab es also eine Menge Staub zu schlucken! Mit diesem schönen Bushcamper, einem 4×4-Ford Ranger mit Luxus-Camping-Aufbau war das aber gut machbar:

Unsere Übernachtungen:

13./14.11.Bagatelle Kalahari Game Ranch
15.11.Mesosaurus fossile camp
16.11.Canyon Roadhouse, Fish River Canyon
17./18.11.Klein-Aus-Vista Desert Horse Camping
19./20.11.NamibRand Family Hideout, Campsite Jupiter
21./22.11.Sesriem Camping Site
23.11.A La Mer Hotel, Swakopmund
24.11.Spitzkoppe Campsite
25./26.11.Brandberg White Lady Lodge
27./28.11.Palmwag Campsite
29.11.Olifantsrus Camp im Etosha Nationalpark
30.11.Okaukuejo Restcamp im Etosha Nationalpark
1.12.Halali Camp im Etosha Nationalpark
2.12.Ohange Namiba Lodge
3.12.Hakusembe River Campsite
4./5.12.Ngepi Camp
6./7.12.Mukolo Camp
8./9.12.Mukuku Rest Camp
10./11.12.Waterberg Wilderness Camp und Plateau Lodge
13.12.Windhoek Transkalahari Inn